Anders machen
macht erfolgreich.

Es ist eine alte Weisheit: Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit der Qualität der Mitarbeitenden. Die Mitarbeitenden sind es dann auch, die der Unternehmer Gunnar Barghorn ins Zentrum seines Handelns stellt. Dabei geht der 53-Jährige, der Vorträge hält und seine Ideen in einem Buch niedergeschrieben hat, neue und ungewöhnliche Wege im Ausbildungs- und Arbeitgebermarketing.

Der Braker hat seinen Handwerksbetrieb mit den 100 Mitarbeitenden in den zurückliegenden Jahren von Grund auf neu aufgestellt. Das langjährige Motto „Wir machen Alles für Alle“ wurde über Bord geworfen. Statt 11 Abteilungen erfolgte eine Konzentration auf die Bereiche Stahlbau, Maschinenbau und Metallbau. Die Neuausrichtung umfasste dabei auch das „Innenleben“ des Familienbetriebs. Barghorn entwickelte für sich das Konzept des „Humanunternehmers“. Was das bedeutet? „Ein Unternehmen ist ein Ort, der sich auf die Bedürfnisse von Menschen konzentriert – egal, ob diese Kunden oder Mitarbeiter sind. Es ist ein Ort, der unterschiedlichste Talente und Fähigkeiten von Menschen achtet und in dem Wissen, Entscheidung, Erfolg und Besitz geteilt werden“, ist der Diplom-Wirtschaftsingenieur überzeugt.

Er geht auch bei der Mitarbeitenden-Gewinnung einen neuen Weg. Seine Maxime lautet: Das Unternehmen bewirbt sich bei Azubis und Mitarbeitenden – nicht wie bisher umgekehrt. Das funktioniert. Das Unternehmen hat heute 30 Auszubildende, eine hohe Übernahmequote und wurde 2019 Gewinner des Preises für innovative Ausbildung des regionalen Medienhauses „Nordwest-Zeitung“.

„Ein Unternehmen ist der Ort, an dem Wissen, Entscheidung, Erfolg und Besitz geteilt werden.“

Gunnar Barghorn, Humanunternehmer und Vortragsredner

Netzwerke sorgen für Miteinander und gemeinsame Lösungen

Barghorn ist überzeugt von der Leistungsfähigkeit der Region. „Die Wesermarsch ist eine Landschaft, die den Blick nicht verstellt. Hier wird nicht um die Ecke gedacht, sondern man kennt sich, redet miteinander und findet gemeinsam Lösungen“, sagt der gelernte Maschinenbauer, der seine Mitarbeitenden finanziell am Unternehmenserfolg beteiligt. „Als ein gutes Beispiel für das Miteinander in der Region sieht Barghorn die regelmäßigen Netzwerkveranstaltungen, die von der Wirtschaftsförderung Wesermarsch organisiert werden. Bei diesen Treffen sei spürbar, dass ein Kirchturmdenken keinen Platz findet, sondern es um die Frage geht, wie „der Landstrich, der meine Heimat ist und landschaftlich viel zu bieten hat, wirtschaftlich und infrastrukturell weiter nach vorne gebracht werden kann.“ Er ist überzeugt, dass die Wesermarsch mit ihrer Vielfalt an Unternehmen und mit den preiswerten Möglichkeiten des Wohnens einen attraktiven Lebens- und Arbeitsort darstellt. Zudem sei man mit dem Auto schnell in den umliegenden Oberzentren und mit dem Bau der Autobahn 20 würde die Anbindung weiter verbessert.

Gunnar Barghorn

Seit 2001 Chef des Braker Familienunternehmen Barghorn. Er hat für sich die Aufgabe des Unternehmers neu definiert und ist als Vortragsredner aktiv. Ende April 2021 ist sein erstes Buch „Der Humanunternehmer“ erschienen.

Kontakt

Barghorn GmbH & Co.KG.
Am Sieltief 1, 26919 Brake
Fon: 04401 9808-0
Fax: 04401 9808-43
anfrage@barghorn.de

Wie wäre es mit einem neuen
Job in der Wesermarsch?

Bei uns findet man weitere attraktive Familienunternehmen mit spannenden Jobperspektiven. Lernen Sie die Wesermarsch kennen und lieben.

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner